Apotheke Zur Spinnerin am Kreuz, 1100 Wien, Wienerbergstraße 6

Was ist gutes und schlechtes Cholesterin? Schaden Statine meinem Körper? Welche Alternativen gibt es?

Cholesterin kann überall im Körper produziert werden und ist ein lebenswichtiger Baustoff von Zellmembranen und Fetteiweißstoffen sowie für die Produktion bestimmter Hormone und von Gallensäuren. Es wird in der Leber abgebaut und über die Galle und den Darm ausgeschieden.

Da Cholesterin im Blutplasma schlecht löslich ist, wird es im Blut als komplexe Verbindung in Teilverbindungen hauptsächlich als LDL-Cholesterin (=schlechtes) sowie in geringerem Umfang als HDL-Cholesterin (=gutes) transportiert.

Die Bestimmung der Cholesterinwerte dient vor allem der Risikoabschätzung für Herzerkrankungen. Chronisch abnorm erhöhte Werte erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Durchblutungsstörungen, koronare Herzkrankheit, -> Herzinfarkt, Schlaganfall, Herztod) durch langfristig gefäßschädigende Wirkungen.                                                                       Niedrige Cholesterinwerte im Blut kommen seltener vor und treten vor allem ernährungsbedingt sowie bei schweren Organstörungen (Leber, Schilddrüse) auf.